Fort Fun Pressekonferenz 2016

 
22.03.2016


 
 


Die größte Investitionssumme seit 10 Jahren! 8 neue Highlights und viele innovative Ideen wurden auf der Pressekonferenz 2016 im Fort Fun Abenteuerland präsentiert. Mit "L.A.B.S." werden neue Wege im Sauerland eingeschlagen und eine Basis für weitere Neuheiten in den kommenden Jahren geschaffen. Am Karfreitag - 25.03.2016 startet die neue Saison und bis dahin soll, laut Geschäftsführer Andreas Sievering, alles fix und fertig sein.

Ist es ein Schreibfehler, oder warum steht auf den Bildern und Prospekten "Fort Fun Freiheitpark"? Es ist ganz und gar kein Fehler der Marketingabteilung des sauerländischen Parks, sondern ein Geniestreich der Kreativabteilung. Aus "Freizeitpark" wird "Freiheitpark" und das hat einen besonderen Hintergrund. Pressesprecherin Christine Schütte und Geschäftsführer Andreas Sievering erklären, dass es ausdrücklich erwünscht ist den Gefühlen freien Lauf zu lassen und die üblichen Konventionen über Bord zu werden. "Lachen, Schreiben und Schmatzen ist ausdrücklich erlaubt!" sagt Christine Schütte.

Das sehr erfreuliche Geschäftsjahr 2015, mit einer Besuchersteigerung von 9% und einer Umsatzsteigerung von 10%, bietet eine Grundlage für die neuen Investitionen. Ein Gesamtumsatz von 6,5 Millionen Euro bei einer Gesamt-Besucherzahl von 261.000 ist durchaus eine befriedigende Zahl für einen Familienpark in der Größenordnung des Fort Fun Abenteuerlands. Sowohl die letztjährige Neuheit "FoxDome", als auch die Rückkehr der Tiere in den Park werden als sehr erfolgreich eingestuft. Das interaktive Spiel ist sogar, laut Umfragen, die beste Neuheit der Grevin-Gruppe. Etwas weniger erfreulich waren die beiden Sonder-Events "Fort Fear" und die "Winterwelt". Hier gab es einen Besucherrückgang bzw. nicht ausreichend Gäste im Winter für eine positive finanzielle Bilanz.

 

Die insgesamt positive Entwicklung brachte in diesem Jahr den Entschluß zu investieren und den Park noch besser aufzustellen. Mit einer Gesamtsumme von 1,2 Millionen Euro, von der ca. 800.000 Euro in die neuen Themenbereiche und Attraktionen flossen, gab es die höchste Investition seit 10 Jahren (zuletzt "Trapper Slider" oder "Wild Eagle"). Der Rest floß in Renovierungen und Instandhaltung vorhandener Fahrattraktionen und Bereiche.

 

Für die diesjährige Saison erwartet die Besucher die Indoor-Erlebniswelt "L.A.B.S.". Das steht für LERNEN, AKTIVIEREN, BEWEGEN und SPIELEN. Es erinnert an ein abenteuerliches Forschungszentrum mit sechs interaktiven Spielelelementen. Man kann sich frei bewegen und es wird keine Warteschlangen geben. Mit dieser innovativen Neuheit möchte das Fort Fun dem digitalen Zeitalter  ein wenig entgegen wirken und das freie Spielen und die Bewegung wieder in den Vordergrund stellen. "Kinder haben immer den Drang, in Bewegung zu bleiben, was aber in der heutigen Zeit in vielen Lebensbereichen nur noch sehr eingeschränkt möglich ist und durch die fortschreitende Digitalisierung auch immer weiter in den Hintergrund gerät." sagt Andreas Sievering der Presse.

 

 

Die Präsentation des "Bolzplatz 2.0" übernahm der ehemalige Fußball-Nationalspieler Dariusz Wosz, der u.a. auch in Diensten des VFL Bochum (Partner des Fort Fun) stand. Er probierte gleich einmal die Zielgenauigkeit und auch Härte seines verbliebenen linken Schußbeins aus.

 

 

Ebenfall neu ist der Bereich vor der "L.A.B.S."- Halle. Hier findet man zwei neue Fahrgeschäfte, die in eine neu gestaltete Umgebung eingebetten werden. "AirObot" ist ein ebenfalls interaktiver Ride, denn die Gäste müssen selbt in die Pedale treten um noch höher hinaus zu kommen. 12 Meter sind das Ziel und um die Gondel 360° rotieren zu lassen, muss man sich ein wenig anstrengen. Allerdings ergänzt Christine Schütte mit einem Augenzwinken: "Bei unserem ´AirObot`gibt es aber auch noch einen `Spezialknopf´, mit dem wir allen Besuchern ermöglichen, das Hochgefühl einer vollständigen Umdrehung zu erleben..."

 

 

 

Bei der zweiten Attraktion handelt es sich um einen "Drop´n Twist Tower". Wer den Kick des freien Falls ausprobieren möchte, der ist hier genau richtig. Ein Freefall-Tower für Einsteiger bietet mit einer Gesamthöhe von 10 Metern ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie.

 

Der interactive Motionride "FoxDome" aus dem vergangenen Jahr bleibt selbstverständlich weiterhin bestehen und bekommt mit "Road Fighter" ein brandneues Abenteuer. Das Fort Fun feiern die Europapremiere dieses XD-Erlebnisses der außergwöhnlichen Art.

 

In Sachen Show setzt man auch 2016 wieder auf den bewährten Western-Helden "Sheriff Fuzzy", der in der Westernstadt für Recht und Ordnung sorgen wird. Von Mai bis August kann man ihn dann auch wieder in der lustigen Show am Westernzug hautnah erleben.

 

Am Ende der Pressekonferenz gab es noch deutliche Hinweise, wo der Weg des Fort Fun Freiheitsparks hingehen soll. Von Verkaufsabsichten sei man mittlerweile wieder weit entfernt, meinte Geschäftsführer Sievering. Man denkt im schön gelegenen Bestwig-Wasserfall sogar darüber nach, in mittelfristiger Zukunft eine ganzjährige Öffnung anzustreben. Sicherlich im Rahmen der neuen kreativen Umsetzungen ein weiterer Schritt in Sachen Modernisierung. Das Halloween-Event "Fort Fear" erhält für die diesjährige Spielzeit noch einen weiteren Tag und wird nun an insgesamt 5 Tagen stattfinden (15./22./29./30. und 31.10,2016).

 

Abschließend können wir aus unserer Sicht sagen, dass wir sehr postiv über die Entwicklung des Parks überrascht wurden und schon jetzt freuen wir uns auch alle Neuheiten in fertiger Form und vollkommen funktionstüchtig zu erleben.

 

 




 
 
 
Quelle: PK Fort Fun & Pressemitteilung Fort Fun
Text: CJG Marco
Bilder: CJG & Fort Fun

 
 
 
 

 

Kontaktiere uns:

 

SOCIAL MEDIA