ÄLTESTER TESTPILOT IST 93

 
21.10.2015


 
 


Bereits seit September können die Besucher des Europa-Park die neueste Innovation aus dem Hause Mack Rides testen. Der Alpenexpress VR-Ride, bei dem man sich auf eine Reise durch virtuelle Welten begibt, wurde jetzt auch von dem 93-jährigen Willi Mack getestet. Willi Mack ist das letzte Mitglied der sechsten „Mack-Generation“ und wagte sich mit seinem Patensohn Roland Mack in das virtuelle Abenteuer.

 

Willi Mack war sein gesamtes Berufsleben für den Bau von Schaustellerwagen, Karussellen und Achterbahnen als Gesellschafter von Mack Rides verantwortlich. Er hat bereits vor über 60 Jahren mit seinem Patenkind Roland Autos gebaut sowie Modelleisenbahnen entwickelt. Der Senior-Testfahrer genoss die Fahrt mit seinem Neffen sichtlich und zeigte damit, dass er noch immer Geschwindigkeit im Blut hat: „Ich bin stolz auf das, was Generationen nach mir im Familienunternehmen Mack entwickelt haben!“ Neben Willi Mack in sechster Generation hat auch bereits der 4-jährige Enkel von Roland Mack, Paul Mack, der zur neunten Generation zählt, den Virtual Ride mit Begeisterung getestet.

Das Familienunternehmen Mack besteht bereits seit über 235 Jahren und gehört weltweit zu den führenden Unternehmen für den Bau von Freizeitpark-Attraktionen und Achterbahnen. Mit der Entwicklung des VR-Coasters ist im Hause Mack Rides eine weitere Attraktion und Neuheit entwickelt worden, die die Parkbetreiber weltweit interessiert und begeistert. Durch die hervorragende Auftragslage werden von Mack Rides im Schwarzwald hunderte Arbeitsplätze gesichert.

 

 



 
 
 
Quelle: PM Europa-Park
Bild: Europa Park

 
 
 
 

 

Kontaktiere uns:

 

SOCIAL MEDIA