Dorney Park: Good-Bye "Stinger"

 
19.12.2017


Foto: Dorney Park


Seit dem 28. April 2012 konnten die Besucher des Dorney Parks in Pennsylvania (USA) den Inverted-Shuttle-Coaster "Stinger" erleben. Er war etwas Besonderes und nun müssen wir leider Good-Bye sagen. Die Achterbahn ist geschlossen und macht Platz für Neuheiten.

 

Im Dorney Park wurde der "Stinger" erst im April 2012 eröffnet. Leider war seine Vergangenheit nicht immer sehr erfolgreich, trotz seine Beliebtheit bei den Besuchern. 2014 wurde er kurzzeitig außer Betrieb genommen und kam erst 2015 wieder zum Einsatz.

Die Achterbahn selbst ist allerdings durchaus schon in die Jahre gekommen, denn Pennsylvania war nicht der erste Standort vom "Stinger". Seine Geburtstunde feierte er am 21. März 1998 in Kalifornien. Seine Heimat war einst der Park "California´s Great Adventure", wo er unter dem Namen "Invertigo" seine Runden drehte.

Die Besonderheit des von Vekoma entwickelten Coasters ist ein nicht-geschlossenes Schienensystem und dabei gleichzeitigen Eigenschaften eines Inverters. Man hängt also unter den Schienen, fährt die Strecke vorwärts und nach einem zweiten Lifthill gehts rückwärts weiter. Vergleichbar mit den hiesigen "Boomerang"-Achterbahnen - u.a. in Geiselwind, Walibi Holland.

"Stinger" kam auf eine Höchstgeschwindigkeit von 80,5 km/h und eine Länge von 2x 309 Metern. Mit 40 Metern ging es für diese Art Achterbahn schon sehr hoch hinaus und er erreichte Kräfte von maximal 5g. Beeindruckend und verdientermaßen das Prädikat "Thrill-Machine".

Weitere Daten auf einen Blick - https://rcdb.com/9849.htm

Wie nun aber angekündigt wurde, ist "Stinger" für immer geschlossen. Neben einer Überarbeitung der vorhandenen Holzachterbahn "Thunderhawk" soll mit dem Abbau Platz für Neuigkeiten gemacht werden. Darüber schwieg man sich allerdings derzeit noch aus.





 
 
 
Quelle: Webrecherche - Nachrichten aus dem Dorney Park
Text: CJG Marco
Bild: Dorney Park
Videos: YouTube - Theme Park Review
 
 
 
 
 

 

Kontaktiere uns:

 

SOCIAL MEDIA