"Wildfire gerettet!

 
31.01.2017


 


Die Nachricht wird allen Achterbahnfans in der Welt gefallen! Der legendäre Coaster "Wildfire" im schwedischen Park Kolmarden muss nun doch nicht abgebaut werden. Dem Park wurde im Oktober 2016, knapp 4 Monate nach der offiziellen Eröffnung, die Baugenehmigung entzogen und so musste man bis dato um das wundervolle Coasterwerk bangen.


Das lange Zittern hat ein Ende. Die zuständige schwedische Umweltschutz- und Baubehörde hat nun endlich eine offizielle Entscheidung zum Thema "Wildfire" bekannt gegeben. Unter Achterbahnfans weltweit war fast schon klar, irgendwann kommt der Abrissbagger. Doch eine wundervolle Wendung ist nun zum Glück eingetreten.

Wie die schwedische Tageszeitung "Svenska Dagbladet" am berichtet, hat die Behörde ein einsehen und entscheidet zu Gunsten des Parks und der damit verbundenen touristischen Anziehungskraft. "Wildfire" ist gerettet! Es muss nun nur noch der neue Bebauungsplan erstellt und genehmigt werden, dann sollte die Baugenehmigung auch wieder ordnungsgemäß vorliegen. Eine Formsache, so wird allgemein in Schweden spekuliert.

Es sieht also dann am Ende doch noch rosig für den Park Kolmarden in Norrköping aus und es wäre auch sicherlich nicht nur ein herber Imageverlust, sondern auch ein finanzieller Supergau. Die teuerste und vermutlich auch wichtigste Attraktion der Geschichte mit einem großen Knall zu verlieren, sowas muss erst einmal verkraftet werden. Doch der Achterbahn-Gott hatte ein Einsehen und sicherlich wird jetzt mit hoher Motivation an allen Lösungen gearbeitet.

 

Wann die Achterbahn wieder ganz offiziell auf die Strecke geht, das kann zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Aber hier könnt ihr schon mal eine kleine Fahrt machen ;)

 

 

 





 
 
 
Quelle: Svenska Dagbladet und Webrecherche
Text: CJG Marco
Bild: Kolmarden

 
 
 
 

 

Kontaktiere uns:

 

SOCIAL MEDIA