Zwischenfall in Geiselwind

 
19.08.2017



Bild: Pixabay
 


Am Freitag 18.08.2017 ereignete sich ein Zwischenfall am Kinder-Freefalltower "Abenteuer-Turm" im Freizeitland Geiselwind. Aus bislang noch ungeklärter Ursache rissen die Stahlseile und er sackte 2 Meter in die Notfalldämpfung. Es gab keine Schwerverletzten, aber neun leicht verletzte Kinder wurden zur Sicherheit ins Krankenhaus gebracht.


Das 1969 von Ernst Mensinger eröffnete Freizeitland Geiselwind, erlebte am 01. Januar 2017 einen neuen Hype, als der neue Eigentümer Matthias Mölter viele Neuheiten bekannt gab. Doch am 18.08.2017 gab es einen herben Dämpfer, denn am 2017 frisch eröffneten "Abenteuer-Turm" - ein Freefall für Kids - vom Hersteller SBF Visa Group, gab es einen Zwischenfall.

Aus bislang ungeklärter Ursache rissen die Stahlseile des Magic Drop Towers und er sackte 2 Meter in die vorgesehene Notfallsicherung. Normalerweise fällt die Fahrgastgondel knappe 16 Meter in die Tiefe, wird aber eher sanft gebremst und ist familienfreundlich. Die 16 Mitfahrer (5 Erwachsene, 11 Kinder) erlitten laut Stellungnahme des Parks keine schweren Verletzungen. Die Sanitäter des Parks waren sofort zur Stelle und behandelten kleine Wunden. Um 17:20 Uhr ging die Meldung bei der Rettungsstelle ein und man reagierte sofort. Ein Großaufgebot von sieben Krankenwagen, einem Helikopter und vier Polizeiautos trafen kurze Zeit später in Geiselwind ein. Zum Glück wäre diese Maßnahme nicht erforderlich gewesen, aber besser zu viele Rettungskräfte, als zu wenig. Dennoch wirkte das ganze äußerst dramatisch, was es aber unter dem Strich nicht in der Form war. Dennoch wurden die leicht Verletzten vorsichtshalber in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Auf der Webseite des Parks gibt es eine ausführliche Stellungnahme zu den Vorfällen und es wird noch einmal ausdrücklich auf die hohen Sicherheitsstandarts in den deutschen Parks hingewiesen. Dies können wir auch aus unserer Erfahrung jederzeit bestätigen. Die Attraktion bleibt natürlich vorerst geschlossen und die Untersuchungen laufen.



 
 
 
Quelle: Stellungsnahme Freizeitland Geiselwind und Pressemeldungen
Text: CJG Marco
Bilder: Pixabay


 
 
 
 

 

Kontaktieren Sie uns:

 

SOCIAL MEDIA