Efteling erweitert um 8 Hektar

 
19.01.2018


Foto: Efteling


Nach der spektakulären Eröffnung der neuen Themenfahrt "Symbolica", folgt nun der nächste Hammer... Efteling soll bis zum Jahr 2020 um 8 Hektar vergrößert werden. Für die ersten 3 Hektar ist soeben der Bauantrag bei der Gemeinde eingereicht worden, damit schon jetzt mit den Vorbereitungen für eine Attraktion 2020 begonnen werden kann. Was das wohl werden mag? Vermutlich hüllen sich die Verantwortlichen, wie auch bei "Symbolica" lange Zeit in Schweigen.

Die Erweiterung und die Zukunft des Freizeitparks De Efteling werden in einem Entwurf des Flächennutzungsplans "Welt von Efteling 2030" ganz klar beschrieben. Darin heißt es u.a., dass Efteling an der östlichen Seite des Parks um 8 Hektar wachsen wird. Dier Plan wird in diesem Sommer vorgelegt und voraussichtlich auch abgesegnet. Doch Efteling möchte diesen Plan ein wenig beschleunigen. Damit sie bereits mit einem ersten Teil einer neuen Attraktionen beginnen können, wurde ein Bauantrag bei der Gemeinde für zunächst 3 Hektar vorgelegt. Dies soll gewährleisten, dass auch definitiv bis 2020 alles für die Gäste bereit steht.

Design-Flächennutzungsplan
Um diesen Plan umsetzen zu können, haben die Gemeinde Loon op Zand, die Provinz Noord-Brabant, Anwohner und andere Interessengruppen in den letzten Jahren eng zusammengearbeitet. Um den Sommer herum wird diese Kooperation dem endgültigen Flächennutzungsplan folgen, der neben anderen Entwicklungen die gewünschte Erweiterung ermöglicht. Der Gemeinderat muss diesen Flächennutzungsplan festlegen.

Der Efteling hat nun die Gemeinde um Erlaubnis gebeten, ein Umweltgenehmigungsverfahren einzuleiten. Diese Genehmigung (abweichend von den räumlichen Regeln und der Abgabe einer "Unbedenklichkeitserklärung") ist notwendig, um in Erwartung des neuen Flächennutzungsplans von dem derzeitigen Bebauungsplan für einen kleinen Teil des Gebiets abzuweichen. Ein Antrag wurde heute (19.01.2018) formell eingereicht und damit der Wunsch von Efteling veröffentlicht.

3 Hektat neues Terrain
Fons Jurgens (Vorstandsvorsitzender von Efteling): "Wir bitten die Gemeinde um zusätzliche Bauzeit. Es ist das erste Mal seit langer Zeit, dass De Efteling seine Zäune bewegt. Das ist ein historischer Moment für uns und eine Herausforderung. Das erfordert mehr Zeit für die Vorbereitung und mehr Zeit für den Bau einer Attraktion. Wir möchten unseren Gästen im ersten Teil des neuen Standorts im Jahr 2020 idealerweise eine neue Attraktion präsentieren. Wir werden die zusätzliche Bauzeit benötigen, die wir jetzt anfordern. "

Die neue Attraktion
Der Efteling wird später bekannt geben, welche Art von Attraktion es ist und wie die neue Attraktion aussehen wird. :(



 
 
 
Quelle: PM Efteling
Text - frei übersetzt: CJG The Shark
Bilder: Efteling
Video:  -
 
 
 
 
 

 

Kontaktiere uns:

 

SOCIAL MEDIA