Neue Sitze für "Diamondback"

 
31.01.2018


Foto: Kings Island


Damit die Besucher auf der 1.610 Meter langen Strecke noch mehr Fahrvergnügen bekommen, erhält der Hyper-Coaster "Diamondback" für die kommende Saison brandneue Sitze für alle drei Züge. "Diamondback" ist seit 2009 der höchste und schnellste Rollercoaster im amerikanischen Kings Island Park (Mason, Ohio).


Bislang waren rote Sitze, die die Züge der Achterbahn "Diamonback" schmückten, doch nun werden diese durch brandneue schwarze Sitze ausgetauscht.

Entworfen von der weltberühmten Coaster-Schmiede Bolliger & Mabillard aus Monthey, Schweiz, bietet Diamondback auf 70,1 Metern Höhe und eine Abfahrt von 74 Grad. Mit einem Tempo von maximal 128,7 km/h zischt man über die 1.610 Meter lange Strecke.

Seit der Eröffnung im Jahr 2009 hat "Diamondback" 15,2 Millionen Fahrten absolviert. Das Bügelsystem der neuen Sitze ist der Hüftbügel, ähnlich wie man ihn hier z.B. von der Achterbahn "Silverstar" im Europa-Park Rust kennt.







 
 
 
Quelle: Kings Island
Text: CJG Marco
Bilder: Kings Island
Video: Kings Island - YouTube

 
 
 
 

 

Kontaktiere uns:

 

SOCIAL MEDIA