"Robin Hood" wird Hybrid-Coaster

 
07.02.2018

Foto: Walibi Holland


Die Holzachterbahn "Robin Hood" im niederländischen Walibi Park wird ab Oktober 2018 erst einmal den Eingang für die Gäste verschließen. Aber es gibt ja einen sehr erfreulichen Grund, denn die Achterbahn vom ursprünglichen Hersteller Vekoma wird von Rocky Mountain Construction zu einem Hybrid-Coaster umgebaut. Somit mischen sich 2019 auch in Biddinghuizen Stahl und Holz zu einer starken Einheit.


Der 01. Juli 2019 wird für die Achterbahn-Fans in ganz Europa ein besonderer Feiertag. Was in Amerika und anderen Ländern schon ein Mega-Trend geworden ist, kommt auf unseren Kontinent. Walibi Holland eröffnet den ersten Hybrid-Coaster auf europäischem Boden!!

Die Holzachterbahn "Robin Hood" (Eröffnet 2000) gehört schon jetzt zu den beliebtesten Attraktionen im Park und beeindruckend steht ihr Gebälk auf dem Boden des Freizeitparks in Biddinghuizen. Was einst vom Hersteller Vekoma erschaffen wurde, wird nun vom amerikanischen Unternehmen RMC (Rocky Mountain Construction) zu einer Kombination aus Holz und Stahl umgebaut. Die so genannten Hybrid-Coaster gelten weltweit als innovativ und gehören auch in der Coaster Junkies Weltrangliste zu den besten Achterbahnen auf dem Planenten. (Rangliste). Im September 2018 sollen die ersten Arbeiten hinter den Kulissen beginnen... sagt der Direktor Maschio van Till.

Noch bis zum Oktober, also vermutlich zu den Halloween-Events, kann man die Bahn in ihrer ursprünglichen Variante mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h und einer Länge von 1.035 Metern erleben. Danach wird voraussuchtlich nichts mehr so sein wie zuvor.






 
 
 
Quelle: PM Walibi Holland
Text: CJG The Shark
Bilder: Walibi Holland
Video: YouTube - Coaster Force

 
 
 
 

 

Kontaktiere uns:

 

SOCIAL MEDIA